new-black-logo

Kommerzieller Terminal-Flow

By : Johan Berhin - Designer & Founder

Die Passagierströme nehmen zu, und eine allgemeine Frage unter den Terminalmanagern ist, wo all diese Personen Platz finden sollen. Die Antwort liegt im modernen Terminal-Flow-Denken: Veränderungen der Verwendung von Sitzplätzen, um den Handel zu steigern und ein besseres Passagiererlebnis zu erzielen. Der internationale Flughafen Keflavik hat Änderungen vorgenommen, die dem Anstieg der Passagiere gerecht werden und gleichzeitig den Leuten genug Zeit ermöglichen in den Gewerbegebieten des Flughafens zu schlendern.

Wir haben es geschafft, die Passagiere viel länger im Gewerbegebiet zu halten und glauben, dass dies ein großer Faktor für die Umsatzsteigerung war“, sagt Gunnhildur Vilbergsdóttir, kaufmännischer Leiter am internationalen Flughafen Keflavik.

 

Am isländischen internationalen Flughafen Keflavik betreten alle Passagiere, die von Island abfliegen, einen Marktplatz, der von hübschen Geschäften umgeben ist. Das gesamte Gewerbegebiet wurde 2015 neugestaltet, aber aufgrund des Platzmangels standen nicht viele gemeinsame Sitzplätze zur Verfügung. Daher eilten bis vor kurzem viele Passagiere an diesem Gewerbegebiet vorbei, mit gesenktem Kopf und kamen somit früh am Gate an. Das Ergebnis? Überfüllte Gates und geringere Umsätze in den Geschäften sowie in den Cafés und Restaurants.

In diesem Sommer wurden Änderungen an dem kleinen Boulevard vorgenommen. Das Ziel war es, es zu einem angenehmen Bereich zum Verweilen zu machen, und in dem gleichzeitig viel mehr Menschen Platz nehmen können. Zudem sollte der Stau an den Gates und im Bereich für Speisen und Getränke entlastet werden. Da Island ein Reiseziel von außergewöhnlicher natürlicher Schönheit ist, war es ein weiteres Ziel, die Natur des Landes auf dem gesamten Flughafen zu spüren..

Nahtloses Sitzen für ein gutes Raumgefühl  
Das Ortsgefühl wurde durch Sitzgelegenheiten aus natürlichen Materialien geschaffen, die mit einer Mischung aus den Farben isländischer Lava, Stein, Eis und Erde ausgewählt wurden - und mit organisch fließenden Linien in großartigen Formen. Die Sitzformen passen sich dem Raum an, fallen ins Auge und machen einen unverwechselbaren Eindruck. Auf Flughäfen hat dies auch ortsspezifische wirtschaftliche Auswirkungen.

Sitzdichte im Gewerbegebiet
Ein weiterer Vorteil nahtlos fließender Sitzlinien ist die höhere Sitzdichte, sodass immer Sitzplätze verfügbar sind. „Es war auch ein großes Plus, dass es möglich war, Tische hinzuzufügen und trotzdem die gleiche Anzahl von Sitzplätzen auf dem Gebiet zu behalten. Wir sehen viele Passagiere, die sich mit Essen hinsetzen, wenn die Restaurantbereiche voll sind “, sagt Gunnhildur von Keflavik.

Kommerzieller Effekt
Die Leute fühlen sich dazu eingeladen zu sitzen - und hier kommt ein weiterer kommerzieller Effekt, der bei Keflavik und anderswo zu sehen ist. Wenn Menschen einen angenehmen Ort haben, um kury einzuhalten, ihr Gepäck zu organisieren, sicherzustellen, dass jeder seine Pässe und Bordkarten hat, dann lässt der Stress sofort nach. Passagiere fühlen sich gut und ihr Verstand kann ihre Umgebung aufnehmen - zur Freude der Geschäfte, Cafés und Restaurants.

Trends aus Einkaufszentren
In der Vergangenheit boten Gewerbegebiete und Einkaufszentren außer in Cafés und Restaurants nur sehr wenige Sitzgelegenheiten. Die Theorie dahinter war, dass dies die Menschen eher zum Konsum ermutigen würde. Untersuchungen haben nun gezeigt, dass kostenlose, leicht zugängliche Sitzplätze in öffentlichen Bereichen sich positiv auf die Menschen auswirken - und zugleich den Umsatz steigern. Der Ansatz wurde inzwischen von Einkaufszentren und kommerziellen Terminalbereichen auf der ganzen Welt übernommen. Wenn Sie sich für einen Moment hinsetzen, können die Menschen Stress abbauen und erkennen, dass sie doch Zeit haben und sich an Dinge erinnern, die sie kaufen müssen.

Related